· 

Eichenprozessionsspinner

Der Kontakt mit dem Eichenprozessionsspinner kann zu schweren Hautreaktionen bei Mensch und Tier führen. Kompressen mit kolloidalem Silber führen schnell zu Linderung und Heilung 💜

 

Vor allem bei Hundehaltern ist der Eichenprozessionsspinner sehr berüchtigt. Aber was ist das überhaupt? Es handelt sich um Raupen, die sich zu ganz harmlosen Nachtfaltern verpuppen. Als Raupen sind die Eichenprozessionsspinner aber sehr gefährlich, denn ihre Brennhaare enthalten aber der 3. Häutung das Nesselgift Thaumetopoein, das bei Kontakt mit der Haut zu Erucismus, einer Hautentzündung, führen kann. Die Brennhaare brechen leicht von der Raupe ab und können mit dem Wind auf Mensch und Tier landen. Das Fell von Hunden und Katzen schützt diese im Körperbereich meist ganz gut, doch die Widerhaken sorgen für Gefahr beim Menschen, denn durch sie bleiben sie direkt in der Haut stecken und führen mitunter zu sehr starken Rötungen, Schwellungen, Quaddeln und Juckreiz. Gelangen die Haare in die Atemwege, können sich Nase, Rachen und Bronchien entzünden, mitunter kommt es zu Atemnot. Dann ist ein sofortiger Arzt-/Tierarztbesuch angezeigt!

 

In diesem Artikel soll es um den Erfahrungbericht einer Hundebesitzerin gehen. Da die Nester der Eichenprozessionsspinner aussehen wie Zuckerwatte, stecken gerade Hunde gerne ihre Schnauze hinein. Fatal! Denn Schnuppern oder gar Ablecken führt zu sofortigen Reaktionen der Schleimhäute und Schwellung von Nase und Maul. Kompressen mit 25 ppm kolloidalem Silber führen zu schneller Linderung. Auch in diesem Fall wurde die Hündin 2x am Tag mit kolloidalem Silber behandelt und bereits nach 2 Tagen war die entzündete Stelle so gut wie verheilt. Unbehandelt dauert die Heilung mindestens 1 bis 2 Wochen und kann den Hund tagelang mit Juckreiz quälen. Das Silberwasser kühlt, lindert und heilt – perfekt!

 

Entzündete Schnauze nach Kontakt mit Eichenprozessionsspinner
Vorher
Schnauze nach Kontakt mit Eichenprozessionsspinner und Behandlung mit kolloidalem Silber
Nach 2 Tagen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0